Lebensbaum Smaragd – der Name und das Aussehen

heckenpflanzen-heijnen

Der Name und das Aussehen „Lebensbaum Smaragd“ hatte uns gleich überzeugt. Denn der edle Name Smaragd war doch irgendwie anziehend, uns diese mögliche Hecke für uns genauer anzuschauen. Schließlich entschieden wir uns für sie. Nachstehend erzählen wir, wo wir sie eigentlich eingesetzt haben.

Obstgarten verzieren

Wir leben im schwäbischen Ländle, wie es dort so schön heißt, und besitzen einen Obstgarten. Dieses Gelände ist etwas anders als in dieser Region üblich und wir waren somit keinen Zwängen ausgesetzt, die Obstwiese frei stehen zu lassen. Wir durften das Grundstück abschließen und eine Hecke setzen. Das wollten wir auch, um diese privat mehr nutzen zu können. und suchten nach Möglichkeiten. Neben vielen Pflanzen entschieden wir uns dann tatsächlich für den Lebensbaum Smaragd. Er sieht sehr anmutig aus, was uns sehr gefallen hatte. Um jedoch Geld zu sparen, haben wir uns für die kleineren und somit jüngeren Modelle entschieden. Es bestand zudem kein Zeitdruck, dass wir schnell einen Sichtschutz herstellen wollten.

heckenpflanzen-heijnen

Deswegen war uns der Einkaufspreis viel wichtiger. Im Prinzip ist die Hecke schnell herangewachsen, obwohl sie damalig nur circa 80 cm Höhe hatte. Dennoch haben wir immer vorschriftsmäßig drei Pflanzen je Meter gesetzt. Das war eine tolle Empfehlung, denn nun ist die Hecke schön dicht und bündig gewachsen. Zudem haben wir sie noch extra hoch wachsen lassen. Nun können wir uns in Ruhe in dem Garten entspannen und grillen, ohne dass uns Passanten direkt sehen könnten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*